DUCKOMENTA

Emden wird geENTErt

Ein Gemeinschaftsprojekt mit den Städtischen Museen Oldenburg

25. März - 23. September 2018

Sonderausstellung im Rathaus am Delft 


Gemeinsam mit den Städtischen Museen Oldenburg zeigt das Ostfriesische Landesmuseum Emden erstmals im Nordwesten Deutschlands das Erbe einer bislang unbekannten Welt. Der Besucher lernt in beiden Ausstellungen die Geschichte und die Kunst einer mysteriösen Entensippe, genannt die "interDucks", kennen, die offensichtlich parallel zur Menschheit lebten. In der Seehafenstadt Emden liegt dabei ein spezieller Fokus auf der maritimen Welt dieser „Anatiden“. Der Vergleich und die Gegenüberstellung von Objekten aus beiden Sphären – der menschlichen und der anatidischen – birgt so manche Überraschung. 

Als Ausstellung für die ganze Familie, für Jung und Alt, gibt sie ein Stück globalisierter Kultur wieder. Seit dem Jahr 1986 ist die DUCKOMENTA in vielen Kunstmuseen zu Gast gewesen, oft mit Besucherrekorden.

 

 

Hauptmotiv der Ausstellung :

Gerhard Poulardus, wohl um 1600 ,  

Werkstatt Lucas Cranduck der Jüngere



BESUCHERINFO: 

Ostfriesisches Landesmuseum Emden | RATHAUS AM DELFT, Brückstraße 1, 26725 Emden 

Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58 | Di. - So. sowie feiertags:  10:00 - 17:00 Uhr 

 

http://www.landesmuseum-emden.de/1699-0-3


Einladung zur Vernissage am Sonntag 25.3. , 17 Uhr

 

Hiermit laden wir Sie und Ihre Freunde zur Eröffnungsgala der gemeinsamen Ausstellung der

Städtischen Museen Oldenburg und des Ostfriesischen Landesmuseums Emden ‚Duckomenta‘ ein.

Die Veranstaltung findet statt am Sonntag, 25.3.2018 um 17:00 Uhr im Neuen Theater Emden.

Eröffnungsgala mit dem Comedian Holger Müller sowie dem Deutschen Meister der Zauberei Matthias Rauch

 

Eintrittskarten: 

Erwachsene: Spende in Höhe von 5 € zugunsten des Schutzes von Wildenten, Kinder und Jugendliche

bis 18 Jahre frei, erhältlich im Ostfriesischen Landesmuseum Emden, kulturevents emden

Veranstaltungsort: Neues Theater, Theaterstraße 5, 26721 Emden

 

Die Ausstellung ist am Eröffnungstag, 25.3.2018, von 17:00 bis 21:00 Uhr für Sie im Ostfriesischen Landesmuseum Emden, Rathaus am Delft, geöffnet. Mit Vorlage dieser Einladung erhalten Sie freien Eintritt.

 

ENTlich auch im Nordwesten: Mehr als zwei Millionen Besucher haben sie europaweit bereits gesehen.

Die Duckomenta lädt zu einer Entdeckungsreise durch die Kunst- und Kulturgeschichte ein.

In der Seehafenstadt Emden liegt dabei ein spezieller Fokus auf der maritimen Welt der „interDucks“.

Der Vergleich und die Gegenüberstellung von Objekten aus beiden Sphären – der menschlichen

und der anatidischen – birgt so manche Überraschung.

 

Die Ausstellungsorte :

Stadtmuseum Oldenburg | Am Stadtmuseum 4-8, 26121 Oldenburg | Di-So 10:00 – 18:00 Uhr

Ostfriesisches Landesmuseum Emden | Brückstraße 1, 26725 Emden | Di-So 10:00 – 17:00 Uhr

 

 

Download
Einladung zur Vernissage am Sonntag 25.3. , um 17 Uhr
Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB


Presseinformation des Ostfriesischen Landesmuseum Emden zur Eröffnungsgala der Sonderausstellung „DUCKOMENTA – Emden wird geENTErt“ im ‚Neuen Theater‘ EmdenPresseinformation des Ostfriesischen Landesmuseum Emden zur Eröffnungsgala der Sonderausstellung „DUCKOMENTA – Emden wird geENTErt“ im ‚Neuen Theater‘ Emden.

 

Der Deutsche Meister der Zauberkunst Matthias Rauch ist mit von der Partie bei der Eröffnungsgala der Sonderausstellung ‚DUCKOMENTA – Emden wird geENTErt‘ am 25.3. im Neuen Theater.

Durch die Veranstaltung am 25.3. um 17.00 Uhr im Neuen Theater Emden führt Holger Müller, bekannt aus Funk und Fernsehen und künstlerischer Leiter des Watt’n Jux Comedy Festivals. Premiere feiert darüber hinaus ein Kurzfilm, der von Studierenden der Hochschule Emden / Leer gedreht und produziert wird. Weitere Gäste der Eröffnungsgala sind Anke Doepner, die Geschäftsführerin der interDuck in Berlin, der Leiter der Städtischen Museen Oldenburg Dr. Andreas von Seggern und Claudia Steinhoff vom Naturschutzbund Deutschland.

Der Erlös aus dem Verkaufspreis von 5 EURO pro Eintrittskarte wird verwendet zugunsten der Enten-Vogelwelt in Emden. Nach der Eröffnungsveranstaltung im Neuen Theater kann die neue große Sonderausstellung bis in den Abend hinein besucht werden. Die Türen im Rathaus am Delft schließen ausnahmsweise erst um 21.00 Uhr.

 

Interessierte haben die Möglichkeit, einen Oldtimer-Shuttlebus, den das Landesmuseum gechartert hat, zu nutzen. Die Abfahrt von der Haltestelle Rathaus am Delft hin zur Eröffnungsveranstaltung im Neuen Theater ist um 16.15 Uhr. Zurück fährt der Oldtimerbus vom Neuen Theater zum Rathaus am Delft um 18.30 Uhr.

Oben : Holger Müller moderiert die Eröffnungsgala am 25.3. im 'Neuen Theater.

Rechts : Der Zauberkünstler Matthias Rauch