DUCKOMENTA

ENTdecken Sie Weltgeschichte !

18.3. – 30.9.2018

 

Stadtmuseum Oldenburg


ENTlich auch im Nordwesten: Mehr als zwei Millionen Besucher haben sie europaweit bereits gesehen, nun ist sie zum ersten Mal in Oldenburg zu Gast. Die DUCKOMENTA lädt zu einer Entdeckungsreise durch die Kunst- und Kulturgeschichte der Menschheit ein.

Bewundern Sie die beeindruckenden Zeugnisse aus dem Parallel-Universum der Enten in der besonderen Atmosphäre der historischen Villen des Stadtmuseums Oldenburg. Ob Duckfretete, Mona Lisa oder Che Duckevara: Wesentliche Meisterwerke der vergangenen drei Jahrtausende werden in einer frischen Neuinterpretation präsentiert und halten dem Ernst der großen Geschichte für einen Moment ein Augenzwinkern entgegen.

 

In der Oldenburger Präsentation werden 180 originale „anatide“ Werke gezeigt, darunter erstmal ein bislang unbekannten Bildnis Graf Enton Günthers von Oldenburg sowie aus seinem umfangreichen Nachlass unbekannte Porzellan-Pretiosen: sie alle offenbaren ein Geheimnis, die Dargestellten tragen Schnabel.

 

Neu in Oldenburg dabei ist ein neuer Spitzweg der DUCKOMENTA sowie ein Wiedersehen mit einem Potpourri aus der Kulturgeschichte vom Altertum bis ins frühe 20. Jahrhundert.

 

Wer die DUCKOMENTA komplett erleben möchte, sollte sich noch die 180 Exponate der Partner-DUCKOMENTA-Ausstellung in Emden anschauen, die unter dem Motto „Emden wird geENTErt !“ mit einer weiteren revolutionären ENTdeckungsreise durch kulturgeschichtliche Epochen aufwartet.

 

 

Graf Enton Günther von Oldenburg, um 1650
Graf Enton Günther von Oldenburg, um 1650

Stadtmuseum Oldenburg

Am Stadtmuseum 4 - 8

26121 Oldenburg

Telefon: 0441 235-2886

Fax: 0441 235-3145

E-Mail: stadtmuseum(at)stadt-oldenburg.de  

http://www.stadtmuseum-oldenburg.de

 

 

 

Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Montag geschlossen.

Geöffnet an Feiertagen, die auf einen Montag fallen wie Ostermontag, Pfingstmontag etc.

Geschlossen am 1.Mai 2018